Die Fa. Gehrig® ist ein deutsches Unternehmen und international tätig in den Bereichen technische Keramik, Wälzlagerkonzepte und Gleitlagerkonzepte. Gehrig® liefert Keramikkugellager, KeramikgleitlagerHybridlager  und Bauteile aus verschiedenen technischen Keramiken für den Einsatz unter schwierigen Anwendungsbedingungen.


Gehrig® Vollkeramiklager, Keramiklager, Hybridlager, Keramikgleitlager und Bauelemente aus technischer Keramik für schwierige bis extreme Umgebungsbedingungen.

Vorteile:

- Geringer abrasiver Verschleiß
- sehr gute Korrosionsbeständigkeit
- elektrisch isolierend, unmagnetisch
- gute Formbeständigkeit
- hohe Temperaturfestigkeit, geringes Gewicht
- geringe Fliehkräfte
- kein Kaltverschweißen, Trockenlauffähig
- bio-chemische Verträglichkeit, vakuumtauglich


Das Unternehmen beschäftigt Werkstoffwissenschaftler, Umwelttechniker und Ingenieure mit langjähriger Erfahrung in Konstruktion und Anwendungstechnik von Keramikwälzlager und Keramikbauteilen. Neben der Beratung zu Lagerspezifikation und Lagerdesign, Herstellung und Beschaffung bieten wir effiziente Lösungen auch bei kleineren Stückzahlen sowie fristgerechte Lieferzeiten.

Referenz: Max-Planck-Institut, Greifswald

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) ist eines der größten Zentren für Fusionsforschung in Europa. Am Standort Greifswald wurde im Dezember 2015 das Fusionsexperiment Wendelstein 7-X in Betrieb genommen. Ziel der Forschung ist es, die Energieproduktion der Sonne auf der Erde nachzuvollziehen, indem Energie aus der Verschmelzung von Atomkernen gewonnen wird. Wendelstein 7-X ist ein Schlüsselexperiment der internationalen Fusionsforschung, da hier die Kraftwerkstauglichkeit dieses speziellen Anlagentyps demonstriert werden soll. Das Kernstück der Anlage sind fünfzig nichtebene und zwanzig ebene supraleitende Magnetspulen, die ein Magnetfeld erzeugen und so das Wasserstoffplasma, das bis auf 100 Millionen °C aufgeheizt wird, einschließen. Gehrig® Bearings steuerte Ende 2013 unmagnetische Keramik-Rillenkugellager für die Hochvakuumpumpen der Anlage bei.

gehrig.jpg